UA-128051758-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Stolperschuhe® (V.i.G.)
Bündnis für Frieden und Menschenrechte

Kai Tölle
Wernher-von-Braun-Straße 17
59399 Olfen

Tel.: 0176-43598101
Mail: info@stolperschuhe.org
web: www.stolperschuhe.org
Facebook: www.facebook.de/stolperschuhe

Bankverbindung
Empf.: Stolperschuhe
IBAN: DE93 4016 4528 2751 2911 00
BIC: GENODEM1LHN
Inst.: Volksbank Lüdinghausen-Olfen e.G.

Aufruf zum Aktiv werden vor Ort

Veröffentlicht am 23.02.2019

Das Bündnis für Frieden und Menschenrechte Stolperschuhe aus Olfen sowie die Friedensfreunde Dülmen rufen ihre Nachbargemeinden und Mitstreiter weiterer Friedensinitiativen im Kreis Coesfeld, dem Münsterland und in den umliegenden Kreisen und Städten dazu auf, ihre Stadträte und Bürgermeister für den Beitritt zur Organisation "Mayors for Peace" zu werben.

Ganzen Eintrag lesen »

Friedensarbeit trägt erste Früchte

Veröffentlicht am 19.02.2019

Unsere Arbeit als Bündnis für Frieden und Menschenrechte trägt erste Früchte. Im letzten Jahr begannen wir mit der spontanen Osteraktion "Frieden schaffen ohne Waffen" im Rahmen der nationalen Ostermärsche unsere Arbeit. (Ruhr Nachrichten) Heute ereilte uns am frühen Abend eine lang ersehnte Nachricht.

Ganzen Eintrag lesen »

Stolperschuhe auf dem Weg zum Verein

Veröffentlicht am 18.02.2019

Am 17. Februar 2019 trafen sich zum zweiten Mal dieses Jahr die Mitstreiter rund um das Bündnis für Frieden und Menschenrechte aus Olfen. Auf der Tagesordnung standen insgesamt fünf Punkte, die wir hier kurz inhaltlich wiedergeben werden.

Ganzen Eintrag lesen »

Recht auf Bildung

Veröffentlicht am 29.01.2019

Das Recht, zur Schule zu gehen

Es gibt viele Leute, die dafür sind, dass Kinder zur Schule gehen müssen. Und es gibt ein berühmtes Mädchen, das sogar dafür kämpft, dass Mädchen zur Schule gehen dürfen. In ihrer Heimat ist das nicht selbstverständlich: Erst vor ein paar Jahren sind in Teilen Pakistans die Stimmen lauter geworden, die behaupten, es sei „unzüchtig“, dass Mädchen in die Schule gehen. Die Leute, die das wollten, sind so stark und bedrohlich geworden, dass viele Schulen wirklich geschlossen wurden. Als Malala nicht aufhörte, sich dagegen zu wehren, wurde eines Tages ihr Schulbus angehalten. Ein Mann ist eingestiegen, hat nach ihr gefragt und dann auf sie geschossen. Das ist noch keine zwei Jahre her. Damals war Malala fünfzehn. Sie hat diesen Mordversuch überlebt, Pakistan verlassen und setzt sich inzwischen in aller Welt für das Recht ein, zur Schule zu gehen.

Für sie ist der Schulbesuch ein Recht, für das sie ihr Leben riskiert hat: Malala Yousafzai zu Besuch in Trinidad und Tobago (Quelle: Reuters)Für sie ist der Schulbesuch ein Recht, für das sie ihr Leben riskiert hat: Malala Yousafzai zu Besuch in Trinidad und Tobago (Quelle: Reuters)

Einmal haben Journalisten sie gefragt, ob sie nicht über diesem Kampf ihre eigene Kindheit verloren habe. Ihre Antwort war, dass es eher die Kinder sind, die im Müll nach etwas Verkäuflichem wühlen oder betteln müssen, die Mädchen, die schon als Kinder verheiratet werden, und alle, die im Krieg aufwachsen, die um ihre Kindheit gebracht werden. Das alles gibt es wirklich. Und sie hat recht.

Quelle: FAZ.NET 29.04.2014

Ganzen Eintrag lesen »

Appell zur Europawahl

Veröffentlicht am 23.01.2019

Ein friedliches Europa ist das Tor zu einem anderen Europa

Die Kooperation für den Frieden fordert anlässlich der Wahlen zum EU-Parlament ein friedliches, gerechtes, demokratisches, gastliches, soziales und ökologisches Europa. Dazu gehört auch, dass die Konflikte, inneren Zerwürfnisse und Spannungen in Europa und darüber hinaus friedlich gelöst werden. Verbindungen zwischen den Menschen und zwischen den Staaten in Europa müssen gestärkt werden.

Quelle: www.koop-frieden.de

Ganzen Eintrag lesen »

Papier und Stifte für Afrika

Veröffentlicht am 13.01.2019

Spendenkampagne 2020 in den letzten Schritten der Vorbereitungen

Am 01. Februar 2019 geht es los. Offiziell startet dann die erste Spendenkampagne unseres Aktionsbündnisses zur Förderung von Frieden und Menschenrechten. Für die Dresden-Banjul-Organisation in Gambia sammeln wir Geld- und Sachspenden, die durch den Verein Papier und Stifte e.V. in das westafrikanische Land transportiert werden.

Alle Spenden kommen zu 100% an, da alle Beteiligten ehrenamtlich tätig sind, für Werbung kein Cent benötigt wird und die Fahrer der Dresden-Dakar-Banjul-Rallye ihre Reisekosten inkl. Visa und Rückflug selbst organisieren und zahlen.

Sicherlich sind wir in einem kleinen Ort ansässig, doch sehen wir, dass soziales und solidarisches Engagement durch Stadt, Kirchen und weitere Institutionen sehr groß geschrieben wird. Olfen braucht sich nicht zu verstecken und agiert in vielen Bereichen vorbildlich. Des Weiteren arbeiten wir daran, dass uns gleichgesinnte Vereine oder Bündnisse bei der Aktion unterstützen, unsere Spendenkampagne kommunizieren und über die Stadtgrenzen hinaustragen.

Die Eckdaten der Kampagne und Möglichkeiten Geld- oder Sachspenden an uns heranzutragen:

Ganzen Eintrag lesen »

Weltfrieden aus Olfen

Veröffentlicht am 12.01.2019

OLFEN. Kai Tölle will mit seinem Aktionsbündnis Stolperschuhe feste Wurzeln in Olfen schlagen und etwas in der Welt bewirken. Eine politische Partei vertritt er nicht - nur eins ist ihm wichtig.

09.01.2019 Bild und Text von Wilco Ruhland - lest weiter unter

https://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/olfen/stolperschuhe-und-menschenrechte-kai-toelle-37-will-von-olfen-aus-die-welt-verbessern-plus-1364164.html

Ganzen Eintrag lesen »

Neue Entwicklungen rund um das Aktionsbündnis

Veröffentlicht am 06.01.2019

Stolperschuhe plant und setzt um - Projekte 2019

Am 05. Januar 2019 fand das erste offizielle Treffen des noch kleinen Aktionsbündnisses für Frieden und Menschenrechte statt. Teilgenommen haben neben dem Gründer und Markeninhaber Kai Tölle und dessen unterstützende Eltern, der Bürgermeister der Stadt Olfen sowie zwei weitere politisch aktive Geister der Kommunal- und Kreisebene. Die Ergebnisse können sich lesen und sehen lassen.

Ganzen Eintrag lesen »

Stolperschuhe geht ins zweite Jahr

Veröffentlicht am 13.12.2018

Vorhaben - Aktionen - Veranstaltungen

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Es war eines mit vielen neuen Eindrücken, Erfahrungen, Gesprächen und einer Menge neuer Bekannter und Freunde. Hierfür danke ich als Gründer und Initiator des Aktionsbündnisses Stolperschuhe recht herzlich und freue mich auf 2019.

Heute möchte ich einmal darlegen, was für das kommende Jahr so angedacht ist und Euch einladen, bei Interesse an den Vorhaben, Aktionen und Veranstaltungen teilzunehmen.

(Foto: Kai Tölle) 

Ganzen Eintrag lesen »

Kreis Coesfeld tritt "Majors for Peace" bei

Veröffentlicht am 07.12.2018

Dank der Arbeit von Sonja Crämer-Gembalczyk (DIE LINKE, Kreis Coesfeld) tritt der Kreis Coesfeld dem Bündnis "Majors for Peace" bei, welches sich mit für die Abschaffung von Atomwaffen einsetzt. Es arbeitet unter anderem dem internationalen Forum ICAN zu, welches den Atomwaffensperrvertrag bei den Vereinten Nationen durchsetzen konnte. Diesen haben bislang mehr als 160 Staaten ratifiziert und es werden kontinuierlich mehr.


Friedensbewegung Kreis CoesfeldFriedensbewegung Kreis Coesfeld

Ganzen Eintrag lesen »

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?